Und was zockt ihr grad so?

Bei jedem neuen Videospiel, welches man sich kauft, ist man in der Regel in den ersten Tagen recht begeistert davon. Das Konsolenspiel ist neu, zieht einen als Spieler in seinen Bann und man möchte – sofern das Videospiel gelungen ist – möglichst viel Zeit damit verbringen. Dabei gibt es die verschiedensten Arten von Spielen. Auch bei den aktuellen Veröffentlichungen ist wieder das eine oder andere Konsolenspiel dabei, welches einfach überzeugt und von dem man nicht genug bekommen kann.

Mir geht es aktuell beispielsweise mit Dragon’s Dogma so. Das Videospiel aus dem Hause Capcom überzeugt mit einer faszinierenden Mischung aus Action und Rollenspiel. Er gibt viel zu erkunden, so dass auch längerfristig genug Motivation geboten wird. Doch ein Konsolenspiel muss nicht immer grafisch aufwändig sein und mit opulenten Welten aufwarten, um auf lange Frist fesseln zu können. Ich selbst spiele gerade zwischendurch auch gerne mal ein Puzzle oder ein recht einfaches Casualgame. Aktuell ist es Bejeweled 3 von PopCap Games, welches mich in vielen freien Minuten vor die Konsole fesselt. Das Match 3-Prinzip ist einfach und dennoch auf lange Frist fesselnd. Zusammen mit verschiedenen Spielmodi wird hier genug Abwechslung geboten, so dass man auch alleine lange auf die Jagd nach dem nächsten Highscore gehen kann. Zusammen mit etlichen Achievements wird hier etliche Stunden Spielspaß garantiert. Natürlich muss man Puzzles mögen, um sich für ein Videospiel dieser Art begeistern zu können.

Dabei muss es nicht immer unbedingt ein aktuelles Videospiel sein, mit dem man sich beschäftigt. Es gibt genug Klassiker aus dem Bereich der Konsolenspiele, die man immer wieder gerne in die Konsole legt und ein paar Stunden damit verbringt. Hier ist mein aktuelles Beispiel Elite Beat Agents, mit dem man auf dem Nintendo DS sein Gespür für den richtigen Rhythmus demonstrieren kann. Und was zockt ihr gerade so? Verratet es mir doch einfach, ich bin gespannt!

Die besten Videospiele derzeit

Zu jeder Jahreszeit gibt es immer wieder mal ein Videospiel, welches eine große Anzahl von Spielern in seinen Bann zieht. Aktuell ist das sicherlich Diablo III aus dem Hause Activision Blizzard. Lange Zeit warteten die Fans der Serie auf das Videospiel, welches seitens Activision Blizzard zwar schon vor langer Zeit angekündigt wurde, aber noch keinen festen Releasetermin erhalten hatte. Als klar wurde, wann das Spiel endlich veröffentlicht werden würde, konzentrierten sich viele Fans nur auf diesen einen Tag und nahmen teils sogar Urlaub, um das Spiel sofort vom ersten Tag an spielen zu können. Andere Konsolenspiele waren dagegen schnell abgemeldet. Diablo III ist ganz klar ein Videospiel, welches viel Aufmerksamkeit auf sich zieht.

Doch es gibt auch noch andere Konsolenspiele, welche zur Zeit angesagt sind und wirklich viel Spaß machen. Ein solches Videospiel ist beispielsweise Dragon’s Dogma von Capcom. Es ist eines der Konsolenspiele, die sich aus vielen anderen Spielen die besten Ideen stehlen und alles zu einem in sich stimmigen Werk vereinen. Die Mischung aus Action- und Rollenspiel überzeugt im Falle von Dragon’s Dogma absolut, so dass das Videospiel bisher hervorragende Kritiken einheimsen konnte. Das Spielgefühl des Titels ist zudem sehr frisch und innovativ. Man findet sich schnell mit dem Konzept zurecht und vollführt dank einer gelungenen Steuerung schnell beeindruckende Moves.

Doch nicht nur Konsolenspiele können aktuell überzeugen. Auf dem Nintendo 3DS ist momentan das Tennisfieber ausgebrochen. In Mario Open Tennis schwingt der Klempner mit dem Schnauzbart den Tennisschläger und fordert seine Freunde und Feinde zum Duell. Die Sportspiele mit Mario fanden schon auf dem N64 viel Anklang und sind auch heute noch sehr beliebt. Nachdem es bereits Konsolenspiele mit der Sportart Tennis gab, ist man in dieser Disziplin nun erstmals auch auf einem Handheld unterwegs. Der 3D-Effekt sorgt dabei für ein bisher noch nicht gekanntes Spielgefühl bei der Serie.

Spielen alle nur Diablo oder gibt es noch andere geniale Spiele?

Es steht wohl außer Frage, dass das im Mai 2012 erschienene Videospiel Diablo III zu den Titeln gehört, welche wohl von den meisten Fans sehnlichst erwartet wurden. Natürlich zog das Videospiel viel Aufmerksamkeit auf sich. Dennoch darf man sich die Frage stellen, ob es neben Diablo III noch das eine oder andere Konsolenspiel gibt, welches ebenfalls momentan ein wenig Aufmerksamkeit verdient hat und welches so gut ist, dass sich das Spielen lohnt.

Das ist natürlich der Fall, denn auch wenn sich Diablo III gut verkauft hat und viele Spieler sich lange damit beschäftigen, ist dennoch nicht jeder Spieler automatisch an diesem Videospiel interessiert. So sind auch neben Diablo III in den letzten Wochen ein paar andere geniale Games erschienen. Eines davon ist das Konsolenspiel Max Payne 3, welches von Rockstar Games entwickelt wurde. Der dritte Teil der Reihe setzt dabei erneut auf eine packende Mischung aus Action und einer fesselnden Story. In eine etwas andere Richtung schlägt das Konsolenspiel Dragon’s Dogma. Der Spieler wird hier in einem fantastischen Adventure in eine offene Fantasy-Welt entlassen, die er frei erkunden kann. Elemente des Rollenspiels werden dabei mit typischen Action-Elementen verknüpft. Die Schaffer von Devil May Cry entwickelten hier ein fantastisches Videospiel, welches nicht nur von Kritikern, sondern auch von den Spielern hoch gelobt wurde.

Doch auch im mobilen Bereich erschien das eine oder andere Konsolenspiel, mit welchem man sich bedenkenlos etliche Stunden lang beschäftigen kann. Nintendo selbst brachte mit Mario Open Tennis dabei eine sportliche Herausforderung für unterwegs in den Handel. Mit den verschiedenen Nintendo-Charakteren tritt man hierbei in spannenden Matches gegeneinander an. Die besondere Motivation besteht darin, dass man sich nach und nach farbige Yoshis durch verschiedene Aktionen von Nintendo auf deren Homepage verdienen und im Spiel frei schalten kann. Für die Playstation Vita überzeugt dagegen das Action-Adventure Gravity Rush, bei dem der Spieler effektvoll die Schwerkraft manipulieren muss, um zum Erfolg zu kommen.

Crysis

Das aus dem Hause Crytek stammende Computerspiel Crysis hat bereits mit seinem ersten Teil für viel Aufsehen gesorgt. Der Grund dafür war in erster Linie die grafische Perfektion, die man bei diesem Videospiel an den Tag legte. Das deutsche Studio Crytek sorgte dafür, dass das Computerspiel Crysis lange Zeit als das grafisch aufwändigste Spiel auf dem PC galt. Das war zu einer Zeit, in der man bereits froh sein konnte, wenn man das Computerspiel mit den niedrigen oder vielleicht sogar den mittleren Einstellungen auf seinem PC spielen konnte.

Das Videospiel Crysis ist dabei ein Shooter, der in der nahen Zukunft spielt. Außerirdische haben die Erde überfallen und bedrohen die Existenz der gesamten Menschheit. Man selbst spielt ein Mitglied einer Spezialeinheit, die dafür ausgebildet wurde, die außerirdische Invasion zu stoppen. Zu diesem Zweck besitzt man seinen speziellen Anzug, mit dem man sich unter anderem für eine gewisse Zeit unsichtbar machen kann. Dies erlaubt es dem Spieler, sich hinterrücks an seine Gegner heran zu schleichen und diese auf verschiedene Arten auszuschalten. Das Computerspiel Crysis wurde dabei mehrfach für seine überragende Technik ausgezeichnet.

Der zweite Teil von Crysis wurde bereits vor dem Erscheinen auch für die aktuellen Konsolen Xbox 360 sowie Playstation 3 angekündigt. Der grafische Sprung zum Erstling war nicht sonderlich groß, so dass man das Videospiel in einer grafisch leicht abgespeckten Version auch für die beiden Konsolen realisieren konnte. Das Videospiel war weltweit ein finanzieller Erfolg, obwohl viele Fans des ersten Teils das Setting im Nachfolger kritisierten. Hatte man sich im ersten Teil noch in einem wilden Dschungel bewegt und begeisterte man die Spieler dort mit realistischen Pflanzen, Bäumen und Gräsern, spielte der zweite Teil von Crysis im von den Aliens besetzten New York. Mittlerweile ist der dritte Teil der Serie angekündigt und soll dabei grafisch wieder einen deutlichen Sprung nach vorne machen.

Alleine zocken oder Multiplayer Modus?

Ist man auf der Suche nach einem neuen Videospiel, stellt sich dabei oftmals die Frage, ob man es lieber alleine oder im Multiplayer Modus spielen möchte. In den Anfangstagen der Games war es dabei üblich, dass man ein Konsolenspiel in erster Linie alleine spielt. Erst Spiele wie Mario Kart oder Sportspiele wie FIFA sorgten dafür, dass auch immer mehr Spiele vor der Konsole zusammen gespielt werden konnten. Hierbei kommt ein Gefühl der Geselligkeit auf, was man alleine bei einem Videospiel natürlich niemals erreichen kann. Aus diesem Grund gibt es heute immer noch viele Games, die auf einen lokalen Multiplayer Modus setzen. Typische Beispiele sind dafür nach wie vor die Mario Kart-Spiele. Doch auch ein Konsolenspiel wie Mario Party oder Singstar wird gerne in der Gruppe zu Hause gespielt.

Gerade durch die Wii und die damit verbundene Erweiterung des Marktes gibt es auch heute noch genug Spiele, die auf den lokalen Multiplayer Modus sichern. Das Videospiel ist in der Gesellschaft angekommen und ist zur normalen Freizeitbeschäftigung geworden. Doch es gibt auch eine andere Entwicklung, wenn es um das Thema “Konsolenspiel” gibt. Seitdem die Konsolen mit dem Internet verbunden sind, werden immer mehr Spiele mit einem Multiplayer Modus ausgestattet, der über das Internet gespielt wird. Man muss also nicht mehr für jedes Konsolenspiel auch ein paar Freunde vor Ort haben, die das Videospiel gerne spielen. Stattdessen findet man so nun für jedes Videospiel online genug andere Spieler.

Ob man lieber alleine zockt oder sich für den Multiplayer Modus entscheidet, hängt allerdings nach wie vor vom eigenen Geschmack ab. Es liegt auch am favorisierten Genre, ob man eher alleine spielt oder in der Gruppe. Denn wo beispielsweise Rollenspiele oder Action Adventures in der Regel nur alleine gespielt werden können, machen Musik- und Partyspiele eigentlich nur in einer Gruppe mit mehreren Spielern richtig Spaß.

Ego Shooter

Im Bereich der Konsolenspiele sind Ego Shooter wohl eines der beliebtesten Genres. Jedes Jahr erscheinen dutzende Konsolenspiele, die dem Genre der Ego Shooter zuzuordnen sind. Das bekannteste Videospiel ist dabei sicherlich die Serie Call of Duty von Activision. Der Erfolg der Serie begann dabei mit dem zweiten Teil auf der Xbox 360. Das gesamte Genre erlebte dabei einen unglaublichen Hype, der von der Technik der aktuellen Konsolen profitierte. Erstmals waren wirklich realistische Grafiken in einem Ego Shooter möglich. Dazu konnte man auch auf den aktuellen Konsolen erstmals dafür sorgen, dass sich die Gegner möglichst realistisch verhalten. Gepaart mit grafischen Effekten wie Rauch, Feuer und großen Explosionen kann so ein hoher Grad an Realismus erzielt werden, der die Intensität beim Spielen noch einmal verstärkt.

In einem Videospiel geht es meist darum, dass man bestimmte Feinde besiegt. Konsolenspiele aus dem Bereich der Ego Shooter gehen allerdings darüber hinaus. Nahezu jeder Ego Shooter verfügt über einen Mehrspielermodus im Internet, bei dem man sich online im Videospiel mit anderen Spielern aus aller Welt messen kann. Ego Shooter wie Call of Duty, Halo oder Battlefield setzen dabei darauf, dass man als Spieler selbst durch Ranglisten angespornt wird und sich ständig selbst verbessern möchte. Die erfolgreichsten Spieler werden dabei durch besonderen Kennzeichnungen in ihren Accounts belohnt. Immer wieder werden auch je nach Videospiel spezielle Aktionen veranstaltet, während dieser die Spieler besonders viel Erfahrungspunkte bekommen, wenn sie in diesem Zeitraum online spielen. So möchte man auch die Spieler bei Laune halten und sie so eine längere Zeit für die Konsolenspiele begeistern.

Der Spielspaß wird dabei auch durch zusätzlichen Content oben gehalten. Es hat sich mittlerweile bei jedem Ego Shooter bewährt, dass die Entwickler neue Karten und weitere Waffen als Download nachträglich zum Kauf bereit stellen. Das Konzept ging auf, denn Ego Shooter erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit.

Neue Spiele auf dem Markt

Nahezu jedes Woche erscheint aktuell ein neues Videospiel. Dabei ist nicht jedes Computerspiel wirklich den Kauf wert, aber es gibt genug Titel, die man bedenkenlos empfehlen kann. Relativ neu auf dem Markt ist dabei das Videospiel Kid Ikarus: Uprising für den Nintendo 3DS. Der erste Teil der Serie erschien vor gut 25 Jahren auf dem NES, wenig später folgte eine Fortsetzung für den Gameboy. Danach wurde es still im Kid Ikarus. Erst kurz vor dem Release des 3DS wurde ein neues Spiel angekündigt, nachdem der Protagonist Pit bereits im letzten Teil von Super Smash Bros auf der Nintendo Wii ein Comeback feierte. Im Videospiel Kid Ikarus: Uprising stellt man sich nun dem Kampf mit der finsteren Medusa. Der Spieler erlebt dabei ein Feuerwerk aus Action und toller Grafik, das vom 3D-Effekt des Nintendo 3DS deutlich profitiert.

Ein anderes Videospiel welches ebenfalls Aufmerksamkeit verdient hat, ist die Umsetzung vom Computerspiel The Witcher 2: Assassins of Kings vom PC für die Xbox 360. Das Computerspiel erscheint dabei in einer erweiterten Version und bietet noch mehr Umfang als das Original. Grafisch wurde es an die Möglichkeiten der Xbox 360 angepasst und sieht einfach fantastisch aus. Doch auch in Sachen Gameplay überzeugt das Action-Rollenspiel Fans und Kritiker gleichermaßen.

Freunde der gepflegten Keilerei greifen dagegen wohl eher zu Street Fighter X Tekken, welches von Capcom entwickelt wurde. Das neueste Videospiel der Japaner vermischt dabei erstmals die Street Fighter-Charaktere mit der Tekken-Crew aus dem Hause Namco Bandai. Die Tekken-Kämpfer wurden dabei von der Optik und ihrem Gameplay her an die Street Fighter-Recken angepasst, was erstaunlich gut funktioniert. Einzig beinharte Tekken-Fans müssen sich ein wenig an teils geänderte Moves gewöhnen. Optisch ist das Videospiel im typischen Street Fighter 4-Look eine Augenweise. Der ordentliche Umfang und der gut gemachte Onlinemodus überzeugen in dem Computerspiel von Capcom sicherlich jeden Fan.

Mario Kart Wii

Als wahren Klassiker darf man ein Videospiel bezeichnen, welches man nicht nur kurz nach dem Kauf für eine gewisse Weile spielt, sondern auch nach langer Zeit immer wieder gerne in die Konsole steckt. Mario Kart Wii ist ein perfektes Beispiel für solche ein Konsolenspiel. Das ist nicht weiter verwunderlich, denn auch jedes andere Videospiel von Nintendo aus der Mario Kart-Serie war entsprechend erfolgreich und wurde von den Fans lange gespielt.

Dabei ist das Prinzip beim Konsolenspiel Mario Kart Wii ziemlich einfach. Als Spieler sucht man sich einen von vielen verschiedenen Charakteren aus, die alle aus der Welt von Nintendo stammen. Dazu gehören neben Mario und Luigi auch der Dinosaurier Yoshi, der Affe Donkey Kong und der kleine Pilzkopf Toad. Neu im Videospiel Mario Kart Wii ist dabei, dass man erstmals aus verschiedenen Karts wählen kann. Diese unterscheiden sich in ihren Fahreigenschaften, so dass man hier viele Auswahlmöglichkeiten hat. Im Konsolenspiel wird, wie aus der Serie gewohnt, danach ein Cup gewählt, der in verschiedenen Schwierigkeitsgraden zur Verfügung steht. Auf jeweils vier verschiedenen Strecken versucht man nun, möglichst immer auf dem ersten Platz zu landen. Damit man sich nicht nur auf sein fahrerisches Können verlassen muss, stehen in dem Videospiel jedem Mitspieler Extrawaffen zur Verfügung. Dazu gehören Raketen, Schildkrötenpanzer und Bananenschalen, die den Gegner ordentlich ins Schleudern bringen.

Bekannt ist das Konsolenspiel Mario Kart Wii nicht nur für eine bunte Optik, sondern auch für seinen unterhaltsamen Sound. Damit auch für langen Spielspaß gesorgt, wird, lässt sich das Konsolenspiel natürlich auch mit mehreren Spielern spielen. Dies ist nicht nur vor einer Konsole, sondern auch online möglich. Gerade der umfassende Onlinemodus in dem Videospiel Mario Kart Wii ist eine entscheidende Neuerung für die Serie. Verschiedene Spielmodi und einige Extras sind dabei die Faktoren, die den Spielspaß entscheidend verlängern. Mario Kart Wii ist somit ein absoluter Klassiker und eines der besten Konsolenspiele auf der Wii.

Videospiele, die man nicht verpassen sollte

Es gibt immer wieder im Bereich der Konsolenspiele das ein oder andere Videospiel, dem nicht die Aufmerksamkeit beschert wird, wie es sie vielleicht verdient hätte. Das sind meist Konsolenspiele von kleineren Entwicklern, die ohne großes Marketing veröffentlicht werden und keinen etablierten Namen haben. Doch auch solch ein Videospiel kann Spaß machen – oft sogar mehr als andere Konsolenspiele. Denn bei einem Videospiel eines kleinen Entwicklers sind in der Regel ambitionierte Programmierer am Werk, die Spaß an ihrem Projekt haben.

Aus diesem Grund gibt es gerade auf Nintendos Wii ein paar Konsolenspiele, die man auch als erfahrener Spieler unbedingt gespielt haben sollte. Denn obwohl die Wii als Partykonsole bezeichnet wird, findet auch der anspruchsvolle Videospieler darauf einige Konsolenspiele, die man so auf keiner anderen Plattform finden wird. Ein Videospiel,welches man unbedingt gespielt haben sollte, ist beispielsweise Little King’s Story. In diesem Mix aus Strategie und Adventure befehligt man als kleiner König seine Untertanen und ordnet diesen spezielle Aufgaben zu. Man reist mit den Kriegern, Bauspezialisten durch die Welt, erforscht neue Gebiete und besiegt Monster. Der kindliche Grafikstil soll dabei nicht darüber hinwegtäuschen, dass es sich bei Little King’s Story um einen anspruchsvollen Strategietitel handelt.

Ein anderes Beispiel für außergewöhnliche Konsolenspiele ist Deadly Creatures. In der Rolle einer Spinne oder eines Skorpions schleicht man als Krabbeltier durch die Wüste, erlebt alles aus der Perspektive des Insekts und deckt man Ende sogar einen Mord auf. Die ordentliche Grafik und die einzigartige Atmosphäre sorgen dafür, dass man Deadly Creatures nicht so schnell vergisst. Ein drittes Beispiel ist Muramasa – The Demon Blade. In diesem gezeichneten Abenteuer schwingt man als einer von zwei Helden eine große Klinge und besiegt Dämonen. Der in 2D gehaltene Grafikstil ist atemberaubend und gehört zum Besten, was man in den letzten Jahren in einem Videospiel gesehen hat. Es gibt also genug Konsolenspiele, die man unbedingt mal spielen sollte.

Brink bringt es!

Ego Shooter sind das Genre, welches im Bereich der Videospiele in den letzten Jahren wohl den größten Hype ausgelöst hat. Die Anfänge waren dabei Eg Shooter wie Call of Duty, doch erst Halo auf der Microsoft Xbox konnte Millionen von Spielern weltweit begeistern. Seitdem erscheinen regelmäßig neue Ego Shooter, die in erster Linie auf eine umwerfende grafische Präsentation setzen. Neuerungen im Gameplay findet man dagegen eher selten. Doch es gibt auch Videospiele aus dem Genre, die einen anderen Ansatz verfolgen. Dazu gehört beispielsweise Brink, welches von Bethesda Softworks entwickelt wurde.

Brink ist dabei ein Ego Shooter, der auf sehr geteilte Meinungen gestoßen ist. Das liegt sicher auch daran, dass sich die Erwartungen an Videospiele von Spieler zu Spieler unterscheiden. Obwohl Brink nämlich ein Ego Shooter ist, unterscheidet sich das Game von seinem Ablauf her durchaus von anderen Titeln aus dem Genre. So ist man in Brink zuerst dazu aufgefordert, sich für eine von zwei Seiten zu entscheiden, die jeweils die Bedrohung der futuristischen Wasserstadt “Ark” auf andere Art und Weise lösen wollen. Es gibt somit keine pauschal gute oder böse Seite, denn jede Seite verfolgt ihre eigenen, nachvollziehbaren Ziele. In einem Team von jeweils fünf Spieler tritt man dann zum Spiel an. Wie andere Videospiele es mittlerweile vormachen, so wird auch in Brink die Steuerung anfangs ausführlich in einem Tutorial erklärt.

Das ist auch notwendig, denn der Ego Shooter Brink bietet viele Möglichkeiten, die man aus anderen Spielen so nicht kennt. In Brink ist es wichtig, dass man im Team miteinander arbeitet und die Vorteile der verschiedenen Klassen ausnutzt. Das Ziel des Spiels ist es, in jedem Level bestimmte Aufgaben zu erfüllen. Als Hacker muss man dabei Computer knacken, als Mediziner die Verbündeten heilen und als Schütze den Weg freihalten. Wo andere Videospiele darauf setzen, dass der Einzelne erfolgreich ist, wird in Brink dabei der Teamgeist belohnt. Wer sich mit diesem ungewöhnlichen Konzept in einem Ego Shooter anfreunden kann, wird mit Brink sicherlich seinen Spaß haben.

Pflanzen gegen Zombies

Manche Online Spiele und Browsergames sind zwar richtig gut gemacht, doch gegen ein traditionelles Konsolenspiel kommen Browsergames und Online Spiele nur selten an. Der Grund dafür ist, dass sie oftmals deutlich mehr Umfang bieten, als es beispielsweise bei Browsergames der Fall ist. Die Optik ist dabei weitaus weniger entscheidend, denn auch ein optisch eher simples Spiel kann durch seinen Umfang und durch sein Gameplay absolut überzeugen. Ein gutes Beispiel dafür ist das coole Konsolenspiel Pflanzen gegen Zombies aus dem Hause Popcap Games. Auch wenn der Entwickler für andere Online Spiele wie Bejeweled oder Zuma bekannt geworden ist, so hat er auch abseits der Online Spiele und Browsergames bewiesen, dass man tolle Spiele programmieren kann.

Pflanzen gegen Zombies versetzt den Spieler dabei in die Lage, dass er sein Haus beschützen muss. Dieses wird zu verschiedenen Tageszeiten von Zombies angegriffen. Um das Haus zu verteidigen, kann man dabei auf der linken Seite des Bildschirms Pflanzen in den Boden setzen, die mit Erbsen schießen. Kommt nun ein Zombie von der rechten Bildschirmseite gelaufen, werden die Pflanzen aktiv und feuern auf den Zombie. Mit laufender Spielzeit werden nicht nur die eigenen Pflanzen stärker und besser, auch die Zombies werden widerstandsfähiger. Mal haben sie einen Eimer auf dem Kopf, mal springen sie an einer Stange über im Boden platzierten Fallen. Man muss so verschiedene Taktiken anwenden und auch Zombies im Swimming Pool abwehren, um die Untoten abwehren zu können.

Da man in verschiedenen Spielmodi aktiv sein kann, ist der Umfang riesig. Hier können andere Online Spiele oder Browsergames in der Regel nicht mithalten. Spezielle Missionen oder Abwandlungen des Spielprinzips bringen zudem Abwechslung ins Spiel. Die bunte Grafik mit ihrem Comic-Look weiß dabei zu gefallen. Die Animationen des Spiels sind sehr witzig geworden. Die Musik hält sich dezent im Hintergrund, während die Soundeffekte perfekt zum Spielgeschehen passen.

Resident Evil Revelations

Seit Ende Januar 2012 ist mit Resident Evil Revelations ein Videospiel für den Nintendo 3DS erhältlich, welches man als Fan der Serie unbedingt gespielt haben sollte. Das Computerspiel wurde bereits vor dem Release des 3DS angekündigt. Dabei ist das Videospiel Resident Evil Revelations exklusiv von Capcom für den 3DS entwickelt worden. Das Computerspiel beginnt damit, dass die aus dem ersten Teil der Serie bekannte Jill Valentine zusammen mit ihrem neuen Partner Parker ein verlassenes Schiff, die Queen Zenobia, erkundet. Die Atmosphäre im Videospiel ist dabei spannend und gut umgesetzt. Das Licht flackert während eines Gewitters, Blitze zucken am Himmel. Als Spieler fühlt man sich in dem Computerspiel, als würde man erneut das alte Herrenhaus aus dem ersten Teil erkunden. Immer wieder trifft man auf verschlossene Türen, die bestimmte Symbole tragen. Die dazu passenden Schlüssel wollen allerdings erst noch gefunden werden.

Die Gegner im Videospiel Resident Evil Revelations sind diesmal keine Zombies, sondern andere mutierte Wesen. Sie lechzen trotzdem nach menschlichem Fleisch, genauso wie die wilden Wölfe und andere Kreaturen, denen man im Computerspiel begegnet. Das Videospiel ist dabei in verschiedene Episoden unterteilt. Vor jeder Episode werden dabei die Ereignisse des letzten Kapitels noch einmal zusammengefasst. Man verliert so den roten Faden der Geschichte nicht aus den Augen, selbst wenn man unterwegs das Computerspiel spielt und es immer wieder pausiert. Resident Evil Revelations spielt dabei an verschiedenen Schauplätzen und bringt unterschiedliche Charaktere mit ins Spiel, die Fans der Serie zum Teil bereits kennen.

Die Steuerung im Videospiel Resident Evil Revelations wurde überzeugend umgesetzt. Das Computerspiel unterstützt das neue Circle Pad Pro von Nintendo, welches dem 3DS einen zweiten Analogstick spendiert. Damit geht das Spielgeschehen sehr schnell und flüssig von der Hand. Der Umfang beträgt gut zehn Stunden, wobei ein weiterer Spielmodus, der auch kooperativ gespielt werden darf, den Spielspaß im Computerspiel noch einmal verlängert. Wer auf Action und Horror steht, sollte Resident Evil Revelations somit unbedingt gespielt haben.

Kingdoms of Amalur: Reckoning

In der offenen Welt von Amalur spielt das Videospiel Kingdoms of Amalur: Reckoning für Xbox 360, Playstation 3 oder den PC. Das von Electronic Arts veröffentlichte Videospiel beginnt da, wo andere Konsolenspiele sonst aufhören: Mit dem Tod des eigenen Helden. Dieser wird in einem Seelenstrudel allerdings neu zum Leben erweckt. So darf man als Spieler selbst an der Gestaltung seines Helden beteiligt sein und diesen, wie es für Konsolenspiele aus dem Bereich der Rollenspiele typisch ist, bis zu einem gewissen Grad nach den eigenen Vorlieben gestalten.

Das Videospiel Kingdoms of Amalur: Reckoning wurde dabei ursprünglich als MMORPG entworfen. Man entschied sich im Laufe der Entwicklung allerdings dafür, ein Rollenspiel daraus zu machen. Man merkt dem Videospiel zwar seinen Ursprung an, allerdings wurde die für Konsolenspiele typische, sehr einfache und intuitive Steuerung optimal ins Spiel integriert. Mit den Tasten des Joypads manövriert man seinen Charakter durch die weitläufigen Areale und besiegt dabei Gegner. Dies geschieht mit verschiedenen Waffen und mächtigen Zaubern. Wo andere Konsolenspiele dabei die Entwicklung des Charakters fest vorschreiben, ist in Kingdoms of Amalur: Reckoning alles dem Spieler überlassen. Mit jedem Aufstieg eines Levels darf man die Fähigkeiten in den Kategorien verteilen, die man selbst am besten findet. Ob der Charakter also eher ein im Kampf begabter Ritter, ein schleichender Schurke oder ein mächtiger Zauberer wird, hat der Spieler selbst in der Hand.

Die umfangreiche Welt und die vielen Aufgaben in dem Spiel braucht einen Vergleich mit der Konkurrenz nicht zu scheuen. Die Welt von Amalur wirkt zwar bunter als viele andere Konsolenspiele die Spielwelt darstellen, jedoch kann man als Spieler trotzdem drin versinken. Viele Nebenaufgaben und zahlreiche Sammelgegenstände sorgen dafür, dass man etliche Stunden mit dem Videospiel verbringen will. Die frei zu erkundende Welt weckt dabei schnell den Forscherdrang in jedem Spieler. Wer also mal wieder ein paar Stunden in einer fantastischen Spielwelt versinken möchte, liegt bei Kingdoms of Amalur: Reckoning absolut richtig.

Das wahre Leben als Spiel

Social Games bestimmten derzeit den Spielemarkt. Hier kann der Gamer beim Spiele spielen den Kontakt mit Gleichgesinnten aufnehmen. Ähnliche Games kann man zwar auch als Videospiele nutzen, doch dabei ist man zumeist allein. Wer Freunde hat, die ähnliche Interessen haben, kann diese Videospiele zwar auch im Verbund spielen, doch der besondere Reiz der Social Games stellt sich nicht ein.

Wer solche Spiele spielen möchte, muss sich also für eine Variante entscheiden. Entweder man setzt auf die klassischen Videospiele oder greift auf die moderneren Social Games zurück. Die Spiele spielen sich zumeist sehr leicht und weder Social Games, noch Videospiele sind schwer zu verstehen. Anhänger, die diese Spiele spielen, möchten gerne Verantwortung für bestimmte Dinge übernehmen, was gerade bei den Social Games problemlos möglich ist. Beim Spiele spielen wird der Gamer von seinen virtuellen Lebewesen gebraucht, was die Social Games für viele unverzichtbar macht. Wer sich auch ohne andere User gut beschäftigen kann, darf bedenkenlos auf die Videospiele zurückgreifen und wird trotzdem großen Spaß am Spiele spielen haben.

Die Videospiele kann der Gamer wahlweise auf einer Konsole oder einem Computer spielen. Wer einen Computer besitzt, kann zum Vergleich auch die Social Games im Internet spielen. Die Vielfalt der Videospiele ist unbegrenzt, denn wer keine Lust auf Social Games hat, kann auch die unterschiedlichsten Abenteuerspiele oder Jump and Run Spiele spielen.

Social Games sind gerade im Onlinebereich individueller und das Spiele spielen sorgt für gute Laune. Gebrauchte Videospiele sind dafür sehr günstig zu haben und die Vielfalt der Videospiele gehört zu den großen Vorteilen. Wer zukünftig Spiele spielen will, kann im Elektromarkt in der Regel viele Videospiele testen und sich erst dann entscheiden. Social Games stehen den Gamern gerade im Onlinebereich zumeist kostenlos zur Verfügung und laden zum Spiele spielen ein. Probieren Sie es doch einfach mal aus und spielen Sie Spiele.